Kategorie-Archiv: Archiv

Passion und Ostern – Tage der Besinnung

Man kann sich vor Ostern den Film „Die Passion Christi“ anschauen, man kann fasten, Passionsandachten besuchen oder einen Raum der Besinnung aufsuchen und einfach mal in die Stille hineinhören und Gott zu seinem Herzen reden lassen. Letzteres bietet das Gemeindezentrum in den Tagen vor Karfreitag.

Ausgerichtet auf Passion, Karfreitag und Ostern steht allen Besuchern von Montag, 25.3., bis Donnerstag, 26.3., ein Raum der Besinnung und Inspiration in unserem Gemeindezentrum zur Verfügung. Ein Mitarbeiter aus dem Arbeitskreis Gebet steht als Ansprechpartner zur Verfügung. Aber Kernanliegen ist das äußere und innere Stillwerden. Das Angebot steht an den genannten Tagen jeweils von 10 bis 12 und von 17 bis 19 Uhr zur Verfügung.

Herzliche Einladung zum Karfreitag, ein Gottesdienst mit besonderem Raum für das Abendmahl. Ostersonntag, 10.00 Uhr Gottesdienst mit dem Thema: „Ich bin dann mal weg“.

Ev.-Allianz Gebetswoche

Die Evangelische Allianz ist ein loser Zusammenschluss von Christen weltweit. Allein in Deutschland gibt es solche Initiativen an ca. 1100 Orten.
Einmal im Jahr trifft man sich dort um der ersten und wichtigen Tätigkeit des Glaubens, dem Gebet, gemeinsam Ausdruck zu geben. In Westoverledingen findet diese Woche verkürzt vom 15. bis 19. Januar 2018 statt.

 

Das Geheimnis in 2018…

Foto: PK186 © Stiftung Marburger Medien

…sind viele Tage, die noch kommen. Wenn wir sie auch noch nicht kennen, Gott kennt sie. Darum wünschen wir dir vor allem Vertrauen in Gott und seinen Segen für das neue Jahr.

Wie ein Geheimnis ist für viele Menschen auch der Glaube an Gott, und die Bibel scheint wie ein Buch mit sieben Siegeln zu sein – verschlossen, geheimnisvoll, teils kaum zu glauben. Aber viele Geheimnisse müssten nicht verschlossen bleiben. Das gilt auch für den christlichen Glauben.

Für die Lösung von Geheimnissen braucht man meistens Hilfe, Anregungen oder Inspiration. Vielleicht findest du genau das, was du brauchst, im neuen Jahr 2018 in unserem Gemeindezentrum (s. „Route 66“). Hier begegnen sich viele Menschen jeden Sonntagmorgen, 10.00 Uhr. Warum nicht auch du?

Herzlich willkommen!

(D)ein Weihnachtsflashmob?

Du hast das
Weihnachts-
stück nicht
geseh’n?

Wir machen „Fortsetzung“ – immer sonntags um 10.

 

Jeden Sonntag im Gemeindezentrum,
An der Kapelle 5-11.
Du bist herzlich willkommen.

Weitere Termine findest du unter „Veranstaltungen“.

Allein? Nicht an Heiligabend!

Foto (c) M. Fischer

Frohe Weihnachten? Für Kinder meistens kein Problem. Doch für Alleinstehende? Sie sind herzlich eingeladen an Heiligabend ins Gemeindezentrum der Evang.-Freik. Gemeinde Westoverledingen-Ihren.

Dort warten Petra und Johannes Frey – wie in den Jahren zuvor – und bieten Alleinstehenden ein weihnachtliches Beisammensein.

Ab 17.30 Uhr, nach der Christvesper, gibt es für alle Teilnehmer weihnachtliche Geschichten, Gedichte, ein Essen und Teetrinken und nicht zuletzt gemeinsam gesungene Weihnachtslieder.

Anmeldung und evtl. benötigter Fahrdienst unter Telefon 04961-80 97 497 bei Petra Frey oder im Gemeindezentrum unter Tel. 04955 5353.

Die Teilnahme ist kostenlos. Der Abend im Gemeindezentrum, An der Kapelle 5-11, endet gegen 21 Uhr.

Bevor es Weihnachten wird….

Foto (c) M.Fischer

….kommt Advent. Und davor?
Da rief jetzt Radio Ostfriesland an und fragte nach wegen des Totensonntags. Bei all den Traditionen und dem Fokus Advent und Weihnachten übersieht man ja leicht, wozu so ein Sonntag gut ist. Eigentlich ist er der Ewigkeitssonntag, ein Sonntag zum Leben und nicht zum Sterben. Schließlich hat Jesus gesagt: wer ihn hat und an ihn glaubt, wird leben und in Ewigkeit nicht sterben. Da wird so ein scheinbar düsterer Sonntag doch auch ein Tag, der Hoffnung verkünden kann, auch und gerade wenn man den Verlust eines Angehörigen hinnehmen musste. Es scheint zwar, als wäre jetzt ewig Ebbe, keine Hoffnung, kein Morgen, und selbst die Vorfreude auf Weihnachten scheint bei manchen nicht zu helfen.
Aber jeder wiederkehrende Sonntag ist bei Gott wie die Flut nach der Ebbe, wie der Morgen nach der Nacht, wie die Hoffnung nach der Enttäuschung, ein Aufatmen, ein Auftanken – ob vor oder nach Weihnachten.
Warum also nicht schon vor Weihnachten in die Kirche gehen. Herzlich willkommen!