„Immer wieder sonntags!“

„Immer wieder sonntags kommt die Erinnerung.“ So sang es ein Schlagerduo in den 1970er Jahren. Und das trifft buchstäblich auf Ostern, auf die Bedeutung von Ostern, die Auferstehung zu. Denn die frühe christliche Kirche hat begonnen, sonntags, den Tag der Auferstehung Jesu, zu nutzen und Gottesdienste zu feiern. Sonntags ist Auferstehungstag, wie er auch später allgemein als Feiertag eingeführt wurde. Das ist wie Ostern im Kleinen.

Und darum treffen sich Christen. Ob Du mit dabei bist? Wir freuen uns auf Dich! Für Kinder ist parallel ein Kindergottesdienst.

Zeitzeugen gesucht

Vermutlich war er der bekannteste Baptist überhaupt, der amerikanische Prediger Billy Graham, der auch etliche Male in Deutschland war. Er verstarb Ende Februar d. Jahres. Wer ihn miterlebt hat, wird sich vermutlich an noch manches beeindruckende Erlebnis erinnern können. Vielleicht gehören auch Sie dazu?
Sie wohnen in der näheren oder weiteren Region unseres Gemeindezentrums oder in Ostfriesland? Sie sind Billy Graham begegnet? Bitte melden Sie sich mit Ihrer Erfahrung bei uns. Gerne würden wir das mit aufnehmen, wenn wir mit Eindrücken verschiedener Personen einen Gottesdienst bereichern und eine Radiosendung gestalten.
Tel. 04955 5353 oder info(at)efg-wol.de

„Route 66“

Foto (c) privat

Die 500 Jahre Reformation sind vorbei.
Ihre Quelle war die Bibel. Sie ist für viele Grundlage des christlichen Glaubens geblieben und zeigt uns in ihren 66 Einzelteilen den Lebensweg auf.

Foto pixabay

Mit „Route 66“ wollen wir diesen Weg verfolgen. Sonntags, 10.00 Uhr, brechen wir meist ein Mal monatlich zu dieser Tour auf.  „Fahr“ einfach mit. Wir wollen:

  • große Linien aufspüren
  • Glaube besser verstehen
  • Entdeckungen machen auf der Route
    der 66 biblischen Bücher
  • der Straße des Lebens folgen.