Alle Artikel von Michael Maas

Verrückte Zeiten!

Schon wieder ein Lockdown. Für manche ist es jetzt sehr schwer, für andere ändert sich vielleicht nur wenig. Gerade jetzt benötigen wir Zuspruch, aber auch Orientierung, damit wir den Blick auf das Gute und das Wichtige in dieser unruhigen Zeit nicht verlieren.

(c) R. Eckstein, pixelio.de

Jesus hatte davon gesprochen, dass diese Welt immer wieder solche verrückten Zeiten erlebt. Aber gerade dann, wenn die Welt auf dem Kopf steht, sind auch die anderen Worte Jesu zutreffend – Gott sei Dank! Es sind Worte des Zuspruchs, der Hoffnung, der Perspektive.

Diese Worte Jesu, die in den Gottesdiensten in Lied und Andacht verkündet werden, sollen gerade in dieser verrückten Zeit allen Hörern und Besuchern festen Halt und Zuversicht geben.

Damit jedermann Zugang hat, kann der Videostream jetzt ganz einfach ohne Anmeldung hier über die Homepage unserer Gemeinde genutzt werden. Es handelt sich um eine Echtzeit-Übertragung ab 10.00 Uhr, keine Aufzeichnung. Einfach abonnieren oder Erinnerung einrichten lassen.

Herzlich willkommen!

>> Zum Youtube-Kanal unserer Ev.-Freik. Gemeinde Westoverledingen.

Drive in!

Foto (c) Thomas M. Müller, pixelio.de

Corona machte es möglich: Kirchen feierten Gottesdienst als Drive-in Church, Gottesdienst à la Autokino. Gebet und Segen Gottes gehen auch durch eine Autoscheibe. Nicht nur hinter Glas und Blech, selbst unter der Erde könnte man Gott begegnen, sagte schon die Bibel (Psalm 139). Und Corona lehrt, dass man auch online Gottesdienste „besuchen“ kann, und wenn es sein muss beim Frühstück am Sonntagmorgen….. (weiterlesen)

Aushalten?

Eigentlich würde der Titel komplett lauten: Vom Aushalten, Sterben auf Verlangen, warum uns die Bibel manches verschweigt – oder: Warum der Kompromiss kein Kompromiss ist.

In unseren Bibeln fehlt viel, sehr viel.

Hätte man mir in den ersten Jahren nach meiner Glaubensentscheidung für Jesus gesagt, dass in der Bibel etwas fehlt, dass man dort nicht alle Antworten findet, die es im Leben zu finden gilt, dann hätte mich das vermutlich eher geärgert als erfreut. Heute beruhigt es mich. Warum? Hier geht’s weiter….

„Mundschutz“? Was Jesus meint:

Die Zeiten werden immer merkwürdiger. Jetzt müssen wir sogar noch mit Mundschutz einkaufen gehen. Nicht genug, dass wir social distancing praktizieren und überall auf Abstand gehen müssen und selbst dann, wenn wir nur eine Tube Zahnpasta brauchen, einen großen Einkaufswagen vor uns her schieben müssen.
Verrückt ist in dieser Zeit auch, dass man sich ausgerechnet in diesen schweren Zeiten wegen maskiertem Mund das Lächeln sparen kann… weiterlesen >>

Corona-Verschwörung & Nomen est omen?

Verschwörungstheorien, abstruse Meinungen, Weltuntergang – als was muss man Corona mit Blick hinter die Kulissen eigentlich deuten? Steckt wirklich dahinter ein Plan, womit jemand die Welt beherrschen möchte, eine Verschwörungstheorie, oder haben wir langsam angefangen, den Dichtern moderner Science Fiction mehr zu glauben als…..>> hier gehts weiter.

Karfreitag to go

Irgendwie hatte Pilatus ein schlechtes Gewissen, dass er Jesus kreuzigen ließ. Eigentlich wollte er es nicht, ja genauer, seine Frau wollte es nicht. Aber ausnahmsweise(?) handelte Pilatus nicht nach dem Motto seiner Frau: Mein Mann kann tun und lassen, was ich will. Genau genommen saß er aber mindestens zwischen vier Stühlen: Hier kann man weiterlesen….

…oder bis Sonntag auf das neue „Unglaublich“-Video warten.