Alle Artikel von Michael Maas

„Man sollte mit allem rechnen …“

Nein, Ostern war für die ersten Christen nicht einfach und schön. Die Auferstehung aus einem Grab, das mit einem Felsbrocken verschlossen war, die Erscheinung von Jesus als Auferstandener gegenüber seinen Jüngern, die Behauptungen vieler, ihn gesehen und erfahren zu haben – das alles war nicht zu verstehen. Zudem war es zu schön, um wahr zu sein.  Nur komisch, dass sich diese kuriose Wahrheit bis heute hartnäckig gehalten hat und selbst von Christen heute bestätigt wird.

Ob wir den Glauben, ob wir Jesus selbst zu wenig registriert haben? Ob wir das Christentum oder deren Anhänger zu sehr durch den Filter von Zweifel und Misstrauen angeschaut haben? Ob es uns dieses Jahr gelingt, an Ostern weit über die Eiersuche der Kinder hinauszukommen und nicht nur ein traditionelles Fest zu akzeptieren? Ob wir dem auferstandenen, lebendigen Jesus nach all den Erfahrungen und Berichten der ersten Christen eine Chance geben würden? Oder fehlt es uns an Offenheit für das Ungewöhnliche und Vertrauen in Gottes grandiose Wahrheit?

„Man sollte mit allem rechnen, auch mit dem Schönen!“

Wir wünschen Ihnen eine gesegnete Zeit vor und auch nach Ostern!

Konzert mit Traumschiff-Pianist am 1. Dez.

Sie haben die Kostproben des Pianisten Waldemar Grab am 24.11. im Radio verpasst?
Reservieren Sie sich eine Karte zum günstigeren Vorverkaufspreis.
Weitere Informationen erhalten Sie   H I E R.

 

Vorverkauf  unter:
Tel. 04955 / 5353 oder
Tel. 04961 / 75800
oder online:
Kartenreservierung zum VVK-Preis 
(E-Mail: info@efg-wol.de)

(Die Karten sind automatisch auch ohne Bestätigung auf den genannten Namen bis ca. 20 Min. vor Beginn an der Abendkasse zum VVK-Preis reserviert.)